Um das Benutzererlebnis zu verbessern, verwenden wir Cookies.

   
Team F1 in schools Erfolge Sponsoren Kleiner Wagen Kontakt   

English

Mehr erfahren...

Team

Wir sind das Team "Polaris", welches am inter­nationalen, multi­dis­zi­pli­nären Tech­no­lo­gie­wett­be­werb Formel 1 in der Schule teilnimmt. Unser Team besteht aus vier Mit­glie­dern, die am Mär­kisch­en Gymna­sium Iser­lohn zur Schule gehen. Davon nehmen bereits zwei zum zweiten Mal teil.


Waldemar über­nimmt in unserem Team den Marke­ting­manager. Seine Aufgaben sind die Erstellung eines Fi­nanz­plans und die Komm­u­ni­ka­tion mit Sponsoren.

Niclas ist unser Kon­struk­teur. Er beschäftigt sich mit der Kon­struk­tion und Fertigung des Autos.

Als Designer sind es Bastians Aufgaben, eine ausgereifte Corporate Identity zu erstellen und diese auf alle Medien anzuwenden.

Dean, unser Team­manager, ist für die Erstellung eines Zeitplans und gute Kommunikation im Team zuständig.

Unser Teamname "Polaris" ist das lateinischen Wort für Polarstern. Der Polarstern kommt im Sternbild kleiner Wagen vor, was gut passt, denn bei "Formel 1 in der Schule" baut man auch einen kleinen Wagen. Daher lässt sich das Sternbild kleiner Wagen auch in unserem Logo finden.
Wenn Sie uns unterstüt­zen wollen, würde es uns viel bedeuten, wenn Sie uns auf Facebook oder Instagram folgen oder unsere App Team Polaris im Play Store herunterladen würden.



Sie möchten mehr über unser Team erfahren? Laden Sie sich unser Booklet für Sponsoren runter.


  Download Sponsorenbooklet (PDF; 2MB)

Facebook

Instagram

Google Play

Formel 1 in der Schule

Formel 1 in der Schule ist ein inter­na­tio­na­ler, multi­dis­zi­pli­nä­rer Tech­no­lo­gie­wett­be­werb, bei dem es darum geht, als drei- bis sechs­köpfiges Team ein 20 cm langes, durch eine Gas­pa­tro­ne an­ge­trie­be­nes Rennauto zu bauen, das eine 20 m lange Strecke möglichst schnell zurück­legen muss. Zum Wett­be­werb gehört auch, dass das Auto in einer Präsentation, einem Mes­se­stand und einem Port­fo­lio gut prä­sen­tiert wird. Die Teams sind dafür darauf an­ge­wie­sen, sich Sponsoren zu suchen, welche ihnen helfen, diese Ziele zu reali­sieren. Die Welt­meis­ter­schaft findet vom 7. bis zum 14. Sep­tem­ber statt.


Mehr In­for­ma­tio­nen gibt es auf www.f1inschools.de


Rennen

Portfolio

Boxenstand

Präsentation

Am 4. und 5. Mai fand die Deut­sche Meis­ter­schaft statt. Dort waren wir in der Lage, uns den Titel des Deut­schen Meis­ters zu sichern. Nachdem wir am 3.5. ange­reist sind, begann am 4.5. der Aufbau der Team­bo­xen und es wurden Fotos mit allen Teams gemacht. Am Samstag ging es dann richtig los: Wir hielten unsere Bo­xen­stand­prä­sen­ta­tion, die münd­liche Prä­sen­ta­tion und fuhren unsere Rennen. Nach einigen Stunden ge­span­ntem Warten und KO-Rennen Fahren war es endlich so weit und die Sieger wurden verkündet.

Am 2. und 3.3.2018 konnten wir uns auf der NRW-Meis­ter­schaft gegenüber 14 Kon­kur­renz­teams beweisen und haben den ersten Platz erreicht. Dadurch haben wir uns für die deutsche Meis­ter­schaft in Frie­drichs­ha­fen qualifiziert. Außerdem konnten wir mit der besten mündlichen Präsentation, der besten Kon­struk­tion und der besten Teambox drei Son­der­prei­se erzielen. Wir gratulieren Pele­force und unserem Part­ner­team Flying Phoenix Racing für das Erreichen des zweiten und dritten Platzes.

Am 2. und 3.2.2018 hat das Süd­west­fa­len-Qua­li­fy­ing statt­ge­fun­den. Wir konnten leider nur den fünften Platz erzielen, dafür aber den Son­der­preis der Jury für unsere RAH, welche uns hilft, die Heck­spoiler einfach gerade und auf gleicher Höhe anzubringen. Wir haben beim Qua­li­fy­ing erfahren, wo unsere Stärken und Schwächen liegen und konnten letztere zur NRW-Meis­ter­schaft ausbessern.

Sponsoren

Sie möchten unser Sponsor werden, möchten aber noch mehr über uns erfahren? Laden Sie sich unser Sponsorenbooklet (PDF; 2MB) herunter. Anschließend können Sie unten im Kontakt-Bereich das Formular ausfüllen.

Kleiner Wagen

Nach­fol­gend se­hen Sie ver­schie­de­ne Ent­wick­lungs­schrit­te un­se­res Au­tos.

Ge­ne­ra­tion Zero

Ge­ne­ra­tion Zero ist un­se­re neu­es­te Ge­ne­ra­tion an Pro­to­ty­pen. Sie be­in­hal­tet sie­ben Stück. Die­se von TMG 3D-ge­druck­ten Pro­to­ty­pen kön­nen wir bei un­se­ren an­ste­hen­den Test­ren­nen tes­ten. Wir er­war­ten da­durch Er­kennt­nis­se, die wir auf das WM-Auto an­wen­den kön­nen.

Polaris

Polaris ist das Auto, wel­ches wir zur DM ver­wen­det haben. Mit ihm kom­men das BAS-Sys­tem und die RAH wieder zum Ein­satz. Polaris ist das Er­geb­nis aus über 250 Test­ren­nen mit dem mo­du­la­ren Auto. Da­durch hat Polaris eine Fahr­zeit von 1,106 Se­kun­den auf­stel­len kön­nen, die zu den schnell­sten Au­tos auf der DM ge­zählt hat.

Mo­du­la­res Auto

Für das mo­du­la­re Auto ha­ben wir 16 Bau­tei­le kon­stru­iert, die durch Zu­sam­men­stec­ken und -schrau­ben ein Auto bil­den. Dazu haben wir das Auto in die vier Haupt­be­stand­tei­le Front­spoi­ler, Chas­sis, Sei­ten­kas­ten und Heck­kas­ten un­ter­teilt. Von die­sen vier Be­stand­tei­len haben wir je­weils 4 Ver­sio­nen an­ge­fer­tigt, die sich be­lie­big kom­bi­nie­ren lie­ßen. Da­raus er­ge­ben sich 256 mög­li­che Kom­bi­na­tio­nen.

Yildun

Un­ser NRW-Auto Yildun ist eine Wei­ter­ent­wick­lung des Qua­li­fy­ing-Autos. Neben Ver­än­de­run­gen, die wir auf­grund der Re­geln durch­füh­ren muss­ten, haben wir hier­bei be­son­ders viel Wert auf gute Fer­ti­gung und Ver­ar­bei­tungs­qua­li­tät ge­legt. Da­durch ha­ben wir auch den Kon­struk­tions­preis ge­won­nen. Der Name Yildun kommt vom Stern, wel­cher sich hin­ter dem Polaris im Klei­nen Wagen be­fin­det.

Ep­si­lon

Das Qua­li­fy­ing-Auto Ep­si­lon ist das Erste, wel­ches wir diese Sai­son auf die Renn­bahn ge­schickt haben. Seit die­sem Auto kom­men im­mer die Break-and-switch-Funk­tion, wel­che es uns er­laubt, eine ge­bro­che­ne Achse in kür­ze­ster Zeit aus­zu­tau­schen (auch wenn dies nicht nötig war), und die Rear Ad­just­ment Help (siehe Be­reich Er­fol­ge) zum Ein­satz. Auch der Name Ep­si­lon kommt von einem Stern im Klei­nen Wagen.

Last year

Das NRW-Auto aus der letz­ten Sai­son war durch die In­ver­ted T Nose eines der schnell­sten Autos auf der NRW-Mei­ster­schaft. Wir haben jedoch gelernt, dass Achsen leicht ab­bre­chen kön­nen, wes­halb wir seit dem dies­jäh­ri­gen Qua­li­fy­ing hoch­qua­li­ta­ti­ve Ach­sen aus dem Hause To­yo­ta Mo­tor­sport ver­wen­den.

Kontakt

Name

E-Mail

Betreff

Nachricht